Kulturherbst Burgwald-Ederbergland beginnt in Allendorf-Eder

Tanz, Gesang, Humor

Martinskirche auf dem Christenberg: Dort endet der Kulturherbst am 18. November mit einer Abschlussfeier. Archivfoto:  Jungheim

Burgwald-Ederbergland. Der Kulturherbst Burgwald-Ederbergland beginnt am kommenden Sonntag, 28. Oktober, um 14 Uhr mit einer Auftakt-Veranstaltung im Bürgerhaus von Allendorf-Eder. Vorgesehen ist ein Programm, das von den Einwohnern der Gastgemeinde und der Umgebung gestaltet wird.

Zunächst findet ab 14 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst statt. Pfarrer Rohrmann hat mit den in Allendorf vertretenen religiösen Gemeinschaften einen Gottesdienst mit musikalischen Darbietungen Allendorfer Vereine vorbereitet.

Danach beginnt ein Programm, in dem sich gesangliche und tänzerische Darbietungen mit sprachlichen Darbietungen aus dem Lyrik- und Prosa-Bereich abwechseln. Es präsentieren sich die beiden Gruppen der „Flöhchen“ unter der Leitung von Elke Strieder, die Musik-Kindergruppe unter der Leitung von Reka Mengel und die Gitarrengruppe des Landfrauenvereins Allendorf.

Lesungen

Dazwischen zeigt die Seniorengruppe in einem Sketch den Spinnstubenalltag, und die Autorinnen Petra Clemens und Dorothea Blanc lesen aus ihren Werken. Danach singt Peter Clös aus Münchhausen mittelalterliche Lieder zur Gitarre. Ein Schlusswort des Kulturherbst-Burgwald-Vorsitzenden Karl-Heinz Naumann beendet die Veranstaltung.

Außerdem werden Bilder von Margret Jakobi, Maria Vornam, Herbert Wolf, Herrn Hartmann und Herrn Fuchs zu sehen sein; es wird einen Büchertisch des Kultur-Förderkreises mit Artur Binz geben, an dem unter anderem das Heimatbuch ausliegt, sowie einen Büchertisch der AG Burgwaldbuch, der Werke der Autoren und Illustratoren des Vereins Kulturherbst Burgwald zeigt. Eine nostalgische Schlepper-Ausstellung auf dem Außengelände rundet das Bild ab.

Weiter finden in dem oben genannten Zeitraum in den Städten und Gemeinden der Region Burgwald-Ederbergland kultur- und kunstbezogene Veranstaltungen statt. Über diese informiert ein Programmheft, das bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen kostenlos zu bekommen ist beziehungsweise dort ausliegt.

Der Kulturherbst endet am 18. November mit einer Abschlussfeier in der Waldgaststätte Christenberg bei Münchhausen. Ab 15 Uhr findet hier die Prämierung der Gewinner des Künstlerwettbewerbs mit der Urkundenübergabe statt. Ausgeschrieben waren ein erster Preis mit 300 Euro, ein zweiter Preis mit 200 Euro und ein dritter Preis mit 100 Euro. Vorgegebenes Thema war „Die Region im Wandel der Jahreszeiten“.

Der Nachmittag bietet neben den Grußworten von Bürgermeister Peter Funk (Münchhausen) und Dr. Armin Feulner vom Burgwald-Tourist-Service Lesungen der Siegertitel durch die Autor(innen) beziehungsweise die Präsentation der Bild-Exponate durch die Künstler sowie angloamerikanisches Liedgut, übersetzt in oberhessischen Dialekt und gesungen von Peter Clös. (zmm)

Quelle: HNA

Kommentare