Projektwoche: Viessmann-Auszubildende setzten sich mit Nachhaltigkeit auseinander

Im Team zum Erfolg

Ausgelassen kreativ: Bei allem Ehrgeiz kam während der Arbeit an den Objekten auch der Spaß nicht zu kurz. Foto: nh

Allendorf-Eder. 70 Azubis begannen ihre Berufsausbildung am Viessmann-Unternehmensstammsitz in Allendorf-Eder. Für die jungen Leute stand zunächst die Projektwoche auf dem Programm, die es seit 1998 gibt und die in diesem Jahr bereits zum 13. Mal veranstaltet wurde.

Während der fünf Tage ging es nicht nur darum, die Fähigkeiten der Berufsanfänger zu entwickeln. Die Teilnehmer der Projektwoche sollten sich darüber hinaus intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Bei dem Projekt galt es, funktionstüchtige Wind- und Wasserräder zur Stromerzeugung zu entwickeln und unter Nachhaltigkeitsaspekten herzustellen. Ziel war es, effiziente Anlagen mit hohem Wirkungsgrad möglichst material- und energiesparend zu bauen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Laufe der Projektarbeit lernten die Jugendlichen schnell, dass man nur im Team Erfolg haben kann. Alle vier Gruppen planten und fertigten ihre eigene Anlage zur Nutzung der Energieträger Wasser oder Wind. So entstanden ganz unterschiedliche Werke, die von ihren Erbauern im Anschluss an die Projektwoche in einer Präsentation im Gebäude der Viessmann-Akademie in Allendorf erläutert wurden. An der Veranstaltung nahmen neben Führungskräften des Unternehmens und den Leitern der umliegenden Schulen auch Eltern der neuen Azubis teil.

In bewährter Weise hatte die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) die Projektwoche vorbereitet und die Azubis betreut. Unterstützt wurde sie dabei von der Firma ALEA („Anders Lernen durch Erfahrung und Abenteuer“). Als Veranstaltungsort war das CVJM-Camp in Münchhausen ausgewählt worden.

Die übergeordnete Zielsetzung der Projektwoche ist traditionell die Suchtprävention. Die Teilnehmer sollen ihre Stärken kennenlernen und sich bewusst machen, dass sie den Griff zu Drogen nicht nötig haben. Darüber hinaus ging es um das Thema Verkehrssicherheit, das bereits eine Woche zuvor während eines zusätzlichen Aktionstages ausführlich behandelt wurde.

Mit 70 neuen Azubis am Viessmann-Standort Allendorf-Eder ist dies der bisher stärkste Jahrgang. In der gesamten Viessmann-Gruppe begannen 116 junge Menschen ihre Berufsausbildung. Insgesamt sind fast 350 Auszubildende im Unternehmen tätig. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare