Technik steht beim TSV Haubern im Blickpunkt

Mit Geehrten: (von links) 2. Vorsitzender Helmut Beil, Karl Ungemach, Armin Tripp, Wilfrid Grass, 1. Vorsitzender Holger Pärnt. Es fehlen: Willi Tripp, Hans Beil, Ralf Hesse, Karl- Heinz Scholl und Heinz Schöneweiß. Foto: Helga Backhaus/bf

Haubern. „Da kommt noch etwas auf uns zu“, sagte Holger Pärnt, Vorsitzender des TSV Haubern, und meinte den elektronischen Spielbericht, den der Hessische Fußballbund ab der nächsten Spielrunde fordert.

Auch die kleinen Vereine müssen sich jetzt auf die Neuerungen wie internetfähiger PC und Drucker einlassen, um ihren Spielbetrieb erhalten zu können.

Im folgenden Bericht blickten die Sportler auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Im Trainingslager der Sportbildungsstätte Sensenstein ließen sich die Senioren weiterbilden. Willi Mütze wurde als Trainer einvernehmlich von seinen Aufgaben entbunden, neuer Trainer zur Rückrunde ist jetzt Klaus Eckel.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare