Aus der ganzen Region angereist

70 Teilnehmer bei Zumba-Fitness-Party in Frankenberg

+
Viele waren das zweite Mal dabei: Die Zumba-Party in der Kulturhalle war gut besucht.

Frankenberg. 14 Millionen Menschen in 185 Ländern tanzen an 140.000 Standorten Zumba, wie es auf der Internetseite der „erfolgreichsten Fitness-Marke der Welt" heißt. In Frankenberg fand nun zum zweiten Mal eine Zumba-Fitness-Party  statt.

Die Party war gut organisiert von Übungsleiterin und Zumba-Instruktorin Andrea Schönhardt. Unterstützt wurde sie von Kirsten Ricken aus Medebach, Daniel Poertner aus Gießen und Julian Steppan aus Iserlohn, alle außer Zumba-Instruktoren auch mindestens Übungsleiter und hervorragende Tänzer.

Zu fetzigen Rhythmen im Vierviertel-Takt - von Cumbia bis „Schüttel Dein Speck“ von Peter Fox - hatte jedermann die Möglichkeit, mal richtig abzutanzen. Wie häufig, waren auch diesmal die Frauen in der Mehrzahl. Circa 70 Interessierte, die meisten schon alte Hasen, nutzten die Chance, andere Instruktoren kennenzulernen. Dazu waren sie aus der ganzen Region angereist.

Die Stimmung im Publikum war hervorragend: „Wir waren letztes Jahr schon hier. Es war ganz toll.“, „Auspowern, Schwitzen, Spaß haben.“, „Ich freue mich auf den schönen Abend und andere Trainer“, lauteten typische Aussagen.

Das Zusammen-Tanzen machte auch deshalb keine Schwierigkeiten, da Schritte und Choreographien, welche die Zumba-Instruktoren auf Fortbildungen lernen, in der ganzen Welt die gleichen sind.

Ein Stand mit Sportkleidung bot Gelegenheit, sich dafür auch passend einzukleiden.

Zumba-Instruktor kann im Prinzip übrigens jeder werden. Voraussetzungen: keine. Ausbildungsdauer für Basic I: ein bis zwei Tage. Prüfung: keine. (kp)

Quelle: HNA

Kommentare