„Tempelchen“ am Battenberger Burgberg fehlt nur der Fußboden

+
Fast fertig: Das Tempelchen am Burgberg. Mit professioneller Hilfe wurde ein Aluminiumblechdach erstellt.

Battenberg. Gut voran gehen die Arbeiten am Pavillon „Tempelchen“ am Battenberger Burgberg. Dank der Initiative des Heimat- und Kulturvereins war in den vergangenen Wochen die überfällige Restauration des Unterstands in Angriff genommen worden.

Sämtliche Schreiner- und Zimmererarbeiten wurden von Vereinsmitgliedern in Eigenleistungen erledigt. Die Eindeckung des Daches wurde jedoch an ein Battenberger Dachdeckerunternehmen vergeben, das die notwendigen Arbeiten in fachlich versierter Weise ausführte.

Letzte Maßnahme des Projektes ist die Herstellung des Fußbodens. Diese Aufgabe hat das Vereinsmitglied Peter Marczynski übernommen. Er wird in den nächsten Tagen die notwendigen Pflasterarbeiten erledigen.

Die Finanzierung der Renovierungsarbeiten trägt der Heimat- und Kulturverein Battenberg, dem im Zuge des Projektes auch stattliche Spenden zugeflossen sind.

Zusätzlich wird in diesen Tagen eine Ausschilderung der Wege am Burgberg vorgenommen. Die bereits gesetzten Pfosten deuten bereits darauf hin. Auch diese Maßnahme erfolgt im Auftrag und auf Kosten des Heimat- und Kulturvereins in Kooperation mit der Stadt Battenberg und HessenForst. (nh/off)

Quelle: HNA

Kommentare