Frankenberg: Bisheriger Vorstand ist zurückgetreten

Thomas Müller führt CDU-Stadtverband

- Frankenberg. Der Frankenberger Stadtverband der CDU hat in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Die Mitgliederversammlung wurde nötig, da der gesamte bisherige Vorstand um den Vorsitzender Rainer Hesse im Zuge der Diskussionen über das Ergebnis der Bürgermeisterwahl zurück getreten war.

Zum neuen Vorsitzenden wählten die Christdemokraten den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden, Thomas Müller. Als seine Stellvertreter fungieren künftig Stadtrat Thomas Rampe sowie der Vorsitzende der CDU-Stadtverordnetenfraktion, Pierre Brandenstein. Thomas Müller kündigte an, die Frankenberger CDU mit Mut und Tatkraft in die nächsten Jahre führen zu wollen. Ein „Weiter so“ habe es nach der verlorenen Bürgermeisterwahl nicht geben können.

Klar sei jedoch, dass nun nicht mehr die Probleme der Vergangenheit im Vordergrund stehen sollten, "sondern die Herausforderungen der Zukunft", teilte Müller mit.

Als wichtigsten Schwerpunkt seiner Arbeit nannte Müller die Aktivierung der Mitgliederschaft: „Die Mitglieder sind das größte Potential der CDU Frankenberg. Dieses müssen wir pflegen und aktivieren. Denn ohne Mitglieder und ohne die Arbeit an der Graswurzel funktioniert Politik nun einmal nicht.“ In diesem Zusammenhang wies Müller auch auf die Notwendigkeit intensiverer Kommunikation zwischen Funktionsträgern und Mitgliederschaft hin.

Möglich werden soll dies durch größere Aktivitäten der Partei, erklärten Müller, Rampe und Brandenstein: „Die CDU muss raus ins Leben. Wir wollen den Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen in Frankenberg und den Ortsteilen suchen. Nur so können wir ernsthaft eine Interessenvertretung aller Frankenberger sein."

Kommentare