Renommierter Möbelhersteller benötigt Geld für Ausbau des weltweiten Vertriebs

Thonet holt Investor Afinum ins Boot

+

Frankenberg - Nach 194 Jahren gibt Thonet seine Eigenständigkeit auf. Durch eine Kapitalerhöhung hat sich der Finanzinvestor Afinum an der GmbH beteiligt.

Zum 3. September ist die Beteiligungsgesellschaft Afinum mit Sitz unter anderem in München bei Thonet eingestiegen. Das Geld für die Kapitalerhöhung stammt von der „AF Eigenkapitalfonds für deutschen Mittelstand GmbH & Co. KG“. Die Familie Thonet bleibe als Gesellschafter jedoch weiter in der Unternehmensführung aktiv, hieß es. „Thonet mit seiner einzigartigen Geschichte und seinen Produkten hat noch viel Potenzial, um sich strategisch wichtige Exportmärkte in Europa und Asien zu erschließen. Um dies nachhaltig tun zu können, benötigen wir zusätzliches Kapital“, erklärte Geschäftsführer Peter Thonet.

„Mit der Beteiligung an Thonet investiert unsere Gesellschaft in das Wachstum dieses klassischen Mittelständlers“, teilte die Afinum-Geschäftsführung mit. „Wir glauben, dass das Unternehmen mit seiner weltweit bekannten Marke und seinem einzigartigen Produktportfolio substanzielles weiteres Wachstumspotenzial besitzt, welches wir mit unserem Fonds aktiv begleiten wollen.“ Am Stammsitz in Frankenberg beschäftigt Thonet aktuell rund 150 Mitarbeiter.

Von Rouven Raatz

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier:

Kommentare