Bundesstraße bei Allendorf (Eder) war gesperrt

Tödlicher Unfall an Bushaltestelle - Frau unter Auto erst nicht bemerkt

+
Unfallstelle: Die Bushaltestelle an der Bundesstraße bei Haine.

Haine. An einer der beiden Bushaltestellen an der B253 nahe dem Allendorfer Ortsteil Haine (Kreis Waldeck-Frankenberg) ist am Mittwoch gegen 10.45 Uhr eine Frau von einem Auto angefahren worden und ums Leben gekommen.

Das Auto, ein VW Golf, wurde von einem 54-jährigen Battenberger gefahren und war zuvor von einem Kleintransporter erfasst worden, der ihm laut Polizei die Vorfahrt genommen hatte.

Aktualisiert um 13.47 Uhr

Der Golf kam nach Polizeiangaben über die Bundesstraße aus Richtung Frankenberg. Zeitgleich kam ein 77-Jähriger mit seinem Kleintransporter, einem Peugeot, aus der Einfahrt Haine und wollte offenbar nach links in Richtung Frankenberg abbiegen. Dabei hat er dem Golf die Vorfahrt genommen. Der Golf wurde von dem Transporter erwischt und schleuderte dadurch in die gegenüberliegende Bushaltestelle, wo die 64-Jährige Frau stand, die von dem Fahrzeug erfasst wurde. Die Frau aus einem Allendorfer Ortsteil wurde unter dem Wagen eingeklemmt und tödlich verletzt.

Laut Polizei war der Unfall zunächst als Sachschadenunfall gemeldet. Erst bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten die Verstorbene unter dem Fahrzeug. Die beiden Fahrer der Wagen blieben unverletzt. Als sie von der Toten erfuhren, erlitten sie einen Schock.

Tödlicher Unfall an Bushaltestelle in Haine

Die Bundesstraße war in diesem Bereich für eine Stunde voll gesperrt, der Verkehr wurde über den parallel verlaufenden Radweg umgeleitet.

Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion