Türkisch-Deutsche Freundschaft in Frankenberg

Toleranz im Theater und im Leben

+
Der Vorstand des Vereins (von links): Meryem Eker, Herbert Keim, Manfred Berger, Günther Pfuhl, Tahsin Dasdemir, Riza Aras und Ruth Seitz.Foto: Gerlinde Himmelmann

Frankenberg-Haubern - Gemeinsam wollen die Mitglieder des deutsch-türkischen Vereins zu der Theateraufführung "Nathan der Weise" nach Bad Hersfeld. Das haben sie bei ihren Frühlingsfest beschlossen.

Viele bunte Primeln schmückten die Tische im Dorfgemeinschaftshaus in Haubern als sich die Mitglieder des Türkisch-Deutschen-Vereins von Frankenberg zu ihrem traditionellen Frühlingsfest trafen. Große Fotowände dokumentierten bei dem Fest die vielen Veranstaltungen der zurückliegenden 20 Jahre und regten so manchen Betrachter zu einem „Ach,weißt du noch...“ oder „So lange ist das schon her...“ an.

Zu sehen waren Bilder von Ausflügen nach Brüssel und Berlin, vom Bergsteigen in der Türkei oder von Sommerfesten in Hommershausen.

Manfred Berger berichtete von den geplanten Ausflügen in diesem Jahr. Eine Theaterfahrt nach Bad Hersfeld unternimmt der Verein im Juli, um sich gemeinsam das Stück „Nathan der Weise“ von Gottfried Ephraim Lessing anzusehen.

Die Botschaft des Stücks passt zur Botschaft des Vereins: Toleranz und gegenseitige Respektierung ist. Im August steht das Grillfest mit türkischen und deutschen Spezialitäten auf dem Plan, gefolgt von einer Bustour nach Duisburg und Köln. In Duisburg ist die Besichtigung der im osmanischen Stil errichtete Zentralmoschee vorgesehen und in Köln soll die Gruppe Gelegenheit haben, an einer Führung durch den Dom teilzunehmen. Die beiden jungen Querflötistinnen Simay und Tuana Dasdemir erfreuten die Mitglieder mit Stücken von Mozart und Bach und ernteten dafür großen Applaus.

Bei dem Frühlingstreffen kam das leiblich Wohl der Vereinsmitglieder nicht zu kurz: Diverse Kuchen und Torten von den deutschen Mitgliedern gebacken und türkische Salate und Köstlichkeiten sorgten dafür, dass keiner hungrig blieb.

von Gerlinde Himmelmann

Kommentare