Kegelbergschule in Frankenberg

Tombola-Geld für behinderte Kinder

+

Frankenberg - Für die Kegelbergschule ist jeder zusätzliche Euro wichtig: Das schuleigene Budget reicht längst nicht für alle Wünsche. Nicht nur wegen der derzeit laufenden Sanierung sind deshalb 2000 Euro der Firma Borbet ein willkommenes Geschenk.

Seit sechs Jahren sammeln die 860 Mitarbeiter am Hauptsitz der Firma Borbet in Hesborn an Weihnachten Weihnachtsgeschenke ein und verlosen sie auf einer Tombola. Leichtmetallfelgen sind natürlich dabei, aber auch Handys oder andere wertvolle Präsente.

Den Erlös spenden die Mitarbeiter an Organisationen und Einrichtungen in der Region - in diesem Jahr an die Kegelbergschule, Schule für praktisch Bildbare in Frankenberg. Viele Mitarbeiter der Firma Borbet leben im Frankenberger Land und pendeln ins Sauerland, berichtete Betriebsrats-Vorsitzender Friedhelm Brieden.

Insgesamt wurden 300 Preise verlost, dabei kamen 1850 Euro zusammen. Weitere 150 Euro wurden aus dem Erlös der Getränkeautomaten beigesteuert.

Hesborn sei nur 25 Kilometer von Frankenberg entfernt, sagte Friedhelm Brieden. Deshalb seien auch in der Vergangenheit schon mehrfach auch Einrichtungen in Waldeck-Frankenberg mit Spenden bedacht worden.

Die Kinder hätten ganz unterschiedliche Behinderungen, die zum Teil ganz individuelle Hilfsmittel erforderten, sagte Vogler. „Das Budget reicht dafür nicht aus.“

Kommentare