Tonnenschwerer Mähdrescher kippte vor sieben JAhren um

Baumängel nicht nachgewiesen: Rampen an Bottendorfer Straße werden zurückgebaut

Juli 2007: Dieser Mähdrescher geriet auf dem schmalen, abschüssigen Feldweg auf die Bankette und kippte um. Der damals 50-jährige Landwirt und sein Sohn blieben unverletzt. Fotos: Hoffmeister

Frankenberg. Es ist schon mehr als sieben Jahre her: Ein zwölf Tonnen schwerer Mähdrescher kippte um, weil ein Vorderrad der Arbeitsmaschine auf einem abschüssigen, schmalen Feldweg auf die Bankette geraten war. Der damals 50-jährige Landwirt und sein Sohn als Beifahrer blieben wie durch ein Wunder unverletzt.

Die beiden Rampen, die rechts und links der Bottendorfer Straße ins Feld führten, waren seitdem gesperrt und werden jetzt zurückgebaut. Die steilen Zuwege zu den landwirtschaftlichen Feldern waren beim Bau der Frankenberger Südumgehung geschaffen worden.

In der Frage möglicher Baumängel habe es ein langwieriges Verfahren, einschließlich einer rechtlichen Auseinandersetzung gegeben, sagte Horst Sinemus, Pressesprecher von Hessen Mobil, der HNA. Letztlich seien „keine Baumängel nachgewiesen“ worden. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare