Total regional in Frankenberg

+
Schneewittchen weist den Weg: Die Märchenfigur zeigt, wo am 1. September die Direktvermarktermesse stattfindet.

Am Sonntag, 1. September, findet die 7. Direktvermarktermesse Waldeck-Frankenberg, unter dem Motto „Total Regional“ in Frankenberg statt.

Aussteller aus den Bereichen landwirtschaftliche Direktvermarktung, Kunsthandwerk und Tourismus präsentieren erstmals in Frankenberg das vielfältige Angebot des Landkreises Waldeck-Frankenberg und kulinarische Spezialitäten der Region.

Produkte aus Handwerk und Direktvermarktung

In und an der Ederberglandhalle können sich die Besucher von 11 bis 18 Uhr über das regionale Angebot von rund 120 Ausstellern, aus der landwirtschaftlichen Direktvermarktung, dem Kunsthandwerk und dem Handwerk informieren. Veranstalter ist vom Landkreis Frankenberg das Dezernat für Verbraucherschutz und Direktvermarktung, der Eintritt ist frei

Download

PDF der Sonderseite 7. Direktvermarktermesse

Alles, was auf der Messe angeboten wird, stammt aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und viele Spezialitäten aus der Direktvermarktung, können dort verkostet werden, so kommen die kulinarischen Gaumenfreuden auch nicht zu kurz.

Bei den Kunsthandwerkprodukten und bei den Handwerkern, kann an deren Ständen mit verfolgt werden, wie sie einzelne Produkte anfertigen. Für Kinder und Jugendliche gibt es zehn Stationen mit Spielaktionen, die in und außerhalb der Ederberglandhalle aufgebaut sind.

Im Zeichen der Märchen der Brüder Grimm

Die Direktvermarktermesse Waldeck-Frankenberg ist auch bei den „Entdeckertagen in der Grimm-Heimat Nordhessen“ gelistet, deshalb steht sie auch ganz im Zeichen der Grimm’schen Märchen.

Ein bunt gemischtes Rahmenprogramm für Groß und Klein begleitet den Tag. So gibt es Erlebnis-Märchen vom Märchenladen Bad Wildungen und Schneewittchen und die sieben Zwerge erzählen auf der Bühne ihre Geschichte. Auch andere Märchenfiguren werden zu Besuch auf der Messe sein.

Dialog zwischen Erzeuger und Verbraucher vertiefen

Die Direktvermarkter nutzen die Messe, um den Kontakt zu ihren Kunden weiter auszubauen und gezielt den „Erzeuger-Verbraucher-Dialog“ zu vertiefen. (wi)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.