Wanderwege im Ederbergland ausgezeichnet

Tourismus bringt Region 13 Millionen Euro

+
Wegepaten, Bürgermeister und Touristik-Geschäftsführerin: (von links) Dietmar Knorra, Silvia Fries (Ederbergland-Touristik), Karl-Heinz Seibel, Elfi Wahle, Karl Spies, Karl-Friedrich Frese (Bromskirchen), Marion Backhaus, Claus Junghenn (Allendorf), Dagmar Diedrich, Heinfried Horsel (Battenberg), Walter Sellmann, Rüdiger Heß (Frankenberg) und Reinhard Kappes.

Frankenberger Land. Durch den Tourismus im Ederbergland entsteht für diese Region jährlich eine Wertschöpfung von 13 Millionen Euro. Das geht aus Berechnungen hervor, die unter anderem die Zahl der Tages- und der Übernachtungsgäste berücksichtigen.

Silvia Fries , die Geschäftsführerin der Ederbergland-Touristik, hat darüber am Montagabend politische Vertreter aus den Mitgliedskommunen Frankenberg, Allendorf, Battenberg, Bromskirchen undHatzfeld informiert.

Und Fries hatte eine weitere gute Nachricht: Die sieben Extratouren im Ederbergland sind für weitere drei Jahre mit dem Siegel „ Premiumweg “ des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet worden . (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare