Rückkehr aus „Haus am Geismarer“ Tor

Trauungen ab sofort wieder im Rathaus

Möbel aus provisorischem Trauzimmer gehen zurück: (von links) Thonet-Geschäftsführer Roland Ohnacker, Standesbeamter Michael Leye und Bürgermeister Christian Engelhard saßen nochmals Probe. Foto: Weidner

Frankenberg. Mit der Fertigstellung der Rathaussanierung in Frankenberg sind dort ab heute wieder Trauungen möglich. Für die Zeit der Renovierung war das Trauzimmer provisorisch im „Haus am Geismarer Tor“ eingerichtet.

42 Trauungen haben Standesbeamter Michael Leye und seine Kollegen hier vollzogen. Gestern fand dort die letzte Hochzeit im Foyer des Hauses statt. Nun kann der Kunstkreis wieder mit seinen Ausstellungen einziehen. Die Resonanz der Paare und ihrer Gäste war positiv, sagt Leye. Auch wenn der Raum manchmal etwas zu klein war für größere Hochzeiten.

Dank galt auch der Firma Thonet, die vorübergehend die Möbel für das Zimmer bereitgestellt hatte. Sie werden nächste Woche zurückgegeben. Wer seinen „Hochzeitsstuhl“ kaufen möchte, kann sich an das Einrichtungshaus Huthwelker wenden. (suw)

Quelle: HNA

Kommentare