Treffpunkt Frankenberg feierte 25-jähriges Bestehen

+
Gründungsmitglieder: Die Erste Vorsitzende Monika Lacher (rechts) ehrte (von links) Willi Reese, Christa Berthold, Dr. Detlef Lauff und Klaus Hartmann. Auf dem Bild fehlen die weiteren Gründungsmitglieder Dieter Klein, August Seibel, Dr. Rolf Bluttner und Dr. Petra Vahle-Hinz.

Frankenberg. Rückblick auf die Entstehungsgeschichte, Ausblick auf zukünftige Ziele, Einblick in die Tätigkeitsschwerpunkte: Diese Themen standen jetzt im Mittelpunkt eines Festaktes zum 25-jährigen Bestehens des Treffpunkts Frankenberg.

Der Einladung in die Hainstraße 51 in Frankenberg folgten rund 80 Gäste aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben. Die Erste Vorsitzende Monika Lacher zeichnete einige Stationen der „Lehr- und Wanderjahre“ des Vereins zur Förderung von psychosozialer Beratung und Selbsthilfe nach. Dabei dankte sie vor allem den 18 hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern sowie der „sehr fachkundigen und souveränen“ Teamleiterin Silvia Paesano. „Wir vom Vorstand wünschen uns, dass der Treffpunkt Frankenberg für Menschen in seelischen Notlagen, Krisen und auch bei allen Klienten ein Ort ist, an dem sie Hilfe, Begleitung und Unterstützung finden“, formulierte die Vorsitzende ihren Geburtstagswunsch. (bs)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare