Trickdiebin bringt Rentner um 600 Euro

Frankenberg. Einem schwerbehinderten Rentner aus Frankenberg wurde am Dienstagvormittag seine Hilfsbereitschaft zum Verhängnis. Eine Trickdiebin brachte den 78-Jährigen um 600 Euro. Die hatte der Mann in Scheinen in seinem Portmonee.

Wie die Frankenberger Polizei mitteilte, hatte der Mann gegen 10.30 Uhr sein Auto am Obermarkt geparkt und wartete dort auf eine Mitfahrerin. Zu dieser Zeit trat eine etwa 25 bis 30 Jahre alte Frau an seinen Wagen und hielt ihm einen Zettel vor. Auf diesem Zettel waren ein Rollstuhlsymbol und verschiedene Unterschriften zu sehen.

Die unbekannte Frau bat um eine Geldspende, woraufhin der Rentner sein Portmonee zur Hand nahm. Laut Polizei verwickelte die Frau den Mann in ein Gespräch und beugte sich dabei sogar in das Auto des Rentners. Sich der Spendensammlerin erwehrend, gelang es dem 78-Jährigen zwar, sich die Frau vom Leib zu halten. Später musste er aber später feststellen, dass die Trickdiebin den Moment genutzt hatte, um ihm fast sämtliche Geldscheine aus dem Portmonee zu ziehen.

Seine Spendenbereitschaft kostete den Rentner 600 Euro: Mit dieser Summe aus dem Portmonee des Rentners hatte sich die unbekannte Frau mit südländischem Aussehen aus dem Staub gemacht.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere hätte sie gerne Angaben zu der 25 bis 30 Jahre alten Frau. Hinweise an die Polizeistation in Frankenberg, 0 64 51 /7 20 30. (mjx)

Quelle: HNA

Kommentare