TV-Sendung Dolles Dorf: Röddenau im Finale

+
Aus der Lostrommel gezogen: Im April 2013 filmte das Hessenfernsehen in Röddenau – hier Heinrich Rampe an der Eder. Foto:  bs

Röddenau. Jubel in Röddenau. Der Ortsteil von Frankenberg im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist der zweite Finalteilnehmer der Aktion „Dolles Dorf 2014“ im hr-fernsehen. Röddenau setzte sich mit 39,9 Prozent gegen 13 nordhessische Konkurrenten durch, darunter Geismar und Rodenbach.

Zweiter wurde Wernswig (Homberg-Efze) mit 14,6 Prozent, auf den dritten Platz kam Schlierbach (Neuental, beide Schwalm-Eder) mit elf Prozent. 14 Dörfer hatten in der zweiten Runde um den Finaleinzug gekämpft.

Am Vormittag des 3. Juni kann sich ein Kandidat aus Röddenau bereits im Radio bei einem Schlagerquiz in hr4 die ersten Lorbeeren für sein Dorf verdienen. Am Nachmittag besucht Moderator Jens Kölker dann mit einem Fernsehteam Röddenau und gibt dem Dorf die Möglichkeit, bei einem Schnelligkeitsspiel weitere Punkte fürs Finale zu holen. Zu sehen ist dies um 19.30 Uhr live in der „Hessenschau“ im hr-fernsehen. Bereits gegen 18 Uhr schaltet hr4 nach Röddenau, um seinen Hörern den Finalisten vorzustellen.

Der Höhepunkt der Aktion findet am Pfingstsonntag, 8. Juni, ab 18 Uhr im „hr-Treff“ auf dem Hessentag in Bensheim statt: Röddenau, Zell und zwei weitere Dörfer treffen in der Sendung „Dolles Dorf 2014 – Das große Finale“ live aufeinander.

Bei Spielen, Quizfragen und Aktionen werden die Teams und Kandidaten der Dörfer unter Beweis stellen, wer den Titel „Dolles Dorf 2014“ zu Recht tragen darf. 2007 hatte der Battenberger Stadtteil Dodenau den Titel gewonnen. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Kommentare