Tier überlebte brutalen Angriff nicht

Tierquäler schlugen Bullen mit Axt die Hörner ab

+
Vermutlich mit dieser Axt wurden dem Bullen die Hörner abgeschlagen.

Gemünden. Blutige Tat in Gemünden: Auf einer Viehweide am Ende der Eduard-Korff- Straße wurden einem einjährigen Fleckviehbullen die Hörner abgeschlagen.

Tatzeit: die Nacht auf Samstag, wie die Polizei mitteilte.

Der oder die Täter benutzten dazu wahrscheinlich eine Axt, die später von Kindern in der Wohra gefunden wurde. Zwei Tierärzte bestätigten dem Landwirt aus Gemünden, dass der oder die Täter mit brachialer Gewalt vorgegangen sein müssen.

Das Tier hat das brutale Vorgehen nicht überlebt. Die Polizei ermittelt wegen Tierquälerei. Für Hinweise und Tipps, die zur Ergreifung und Überführung des Täters führen, wurde eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt.

• Hinweise: Polizei unter Tel. 0 64 51/7 20 30.

(112-Magazin.de)

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion