16-Jähriger wurde in Marburger Klinik gebracht

Unfall: Frau hörte laute Hilferufe

Bottendorf. Ein mysteriöser Unfall hat sich in der Nacht zu Freitag in der Rosenstraße in Bottendorf ereignet. Dabei ist ein 16 Jahre alter Jugendlicher aus Bottendorf schwer verletzt worden. Er musste mit dem Rettungswagen in die Marburger Uniklinik gebracht werden. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben nicht. Der Unfallhergang gibt noch Rätsel auf.

Nach Angaben der Beamten hatte eine Frau aus Ernsthausen ihren Ford am Fronleichnamstag tagsüber in der Rosenstraße in Bottendorf geparkt. Erst gegen 0.40 Uhr am Freitag kam sie wieder zu ihrem Wagen zurück – wobei sie von hinten zu ihrem Ford ging und vorwärts losfahren wollte.

Als die 38-Jährige ihren Wagen in Bewegung setzte, hörte sie laute Hilferufe in unmittelbarer Nähe ihres Fahrzeugs. Daraufhin stieg sie aus und fand den 16-Jährigen verletzt vor ihrem Auto liegen.

Die Frau reagierte sofort und verständigte Polizei und Rettungsdienst. Eine Notärztin kümmerte sich vor Ort um den Verletzten. Laut Polizei hat er sich eine Schädelprellung sowie Frakturen an der rechten Hand und am rechten Fuß zugezogen.

Zum Unfallzeitpunkt stand der Jugendliche – so die Polizei – unter Alkoholeinfluss. Wie er die Verletzungen erlitten hat und wie oder ob das anfahrende Auto beteiligt war, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt. (mjx)

Quelle: HNA

Kommentare