Schwerer Unfall zwischen Frankenberg und Rosenthal: Babys blieben unverletzt

Frankenberg. Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Frankenberg und Rosenthal sind am Mittwochmorgen drei Menschen verletzt worden. In einem der beiden Unfallwagen saßen zwei Frauen mit ihren Babys – vier und sechs Monate alt. Laut Polizei blieben die Babys bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Das ältere Ehepaar in dem zweiten Auto wurde dagegen schwer verletzt. Die Sanitäter von vier Rettungswagen kümmerten sich um die Unfallopfer, sie wurden ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg gebracht.

Die Polizei rekonstruierte den Unfallhergang so: Ein 83-jähriger Mann und seine 74-jährige Frau – aus einem Frankenberger Stadtteil – kamen gegen 11.05 Uhr mit ihrem Peugeot aus Richtung Frankenberg. Sie wollten nach links in Richtung Willersdorf abbiegen. Laut Polizei missachteten sie dabei die Vorfahrt eines Porsche Cayenne, der aus Rosenthal kam und in Richtung Frankenberg fuhr. In diesem Porsche saßen die beiden Frauen mit ihren Babys.

Die Fahrerin aus Frankenberg ist 26 Jahre alt, ihre Tochter sechs Monate. Die Beifahrerin stammt aus einem Vöhler Ortsteil, sie ist 36, ihr Sohn vier Monate. „Die Babys waren in ihren Schalen gut gesichert“, sagte ein Polizeisprecher. Sie wurden vor Ort von Sanitätern und später im Krankenhaus nochmals untersucht. Die Fahrerin erlitt offenbar einen Schock und verletzte sich leicht, die Beifahrerin blieb laut Polizei wohl unverletzt.

Zur Versorgung der sechs Unfallbeteiligten kamen vier Rettungswagen und ein Notarzt-Fahrzeug zur Unfallstelle. Die Frankenberger Feuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen an, darunter ein Gefahrgut-Wagen. Da der Porsche nämlich einen Gas-Antrieb hat, ging die Polizei zunächst von einer größeren Gefahr aus. „Wir konnten aber dann ausschließen, dass etwas passiert“, sagte ein Polizist.

Schwerer Unfall zwischen Frankenberg und Rosenthal

Die Feuerwehrleute halfen, die Straße von Fahrzeugteilen, ausgelaufenem Öl und Sprit zu reinigen. Die Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Polizei schätzt den Schaden an dem Porsche auf 30.000 Euro, an dem Peugeot auf 15.000 Euro. Beide Autos gelten demnach als Totalschaden.

Die Landesstraße zwischen Rosenthal und Frankenberg und der Abzweig nach Willersdorf waren für mehr als eine Stunde vollgesperrt. (jpa)

Ein Video in Kürze auf www.hna.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Paulus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion