Verein „Rotes Höhenvieh alter Zuchtrichtung“ in Rengershausen gegründet

+
Bei der Begutachtung des Roten Höhenviehs fiel den Vereinsmitgliedern das typvolle Rind „Goomaatha“ auf, das den angestrebten Typ der Rasse in sehr guter Weise repräsentiert. Foto:HNA

Rengershausen. Züchter des Roten Höhenviehs und Interessierte trafen sich in der Rengershäuser Gaststätte Nuhnetal, um einen neuen Verein ins Leben zu rufen. Der Verein nennt sich „Rotes Höhenvieh alter Zuchtrichtung“.

Er hat sich das Ziel gesetzt, die vom Aussterben bedrohte Haustierrasse in ihrer alten Genetik zu erhalten. Dabei unterscheidet sich das Zuchtanliegen der Mitglieder des neu gegründeten Vereins von der bisherigen Zuchttendenz, nach der neue Bullenlinien aus dem benachbarten Ausland (Polen, Tschechien und Österreich) in die Zucht integriert worden sind, die aber andere Rassen repräsentieren und kein Rotes Höhenvieh sind, heißt es in einer Pressemitteilung.

Anliegen des Vereins Rotes Höhenvieh alter Zuchtrichtung ist die Bewahrung der alten Genetik der Rasse, wie sie durch Zuchtbemühungen in den 1980er- und 1990er Jahren erhalten werden konnte.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare