Frankenberg

Verfahren gegen mutmaßliche Flaschenwerfer vertagt

- Frankenberg (da).Wegen Körperverletzung mussten sich zwei Männer vor dem Frankenberger Amtsgericht verantworten.

Die Verhandlung gegen zwei junge Gemündener wurde vertagt. Ein 21-Jähriger soll am 5. Dezember 2009 den Türsteher einer Geismarer Discothek mit Glasflaschen beworfen und verletzt haben. Ein ebenfalls angeklagter 19-Jähriger soll den Wagen gefahren haben. Zwei weitere Täter wurden bislang nicht identifiziert.

Zwei Zeugen, darunter der Türsteher, erkannten allerdings in einem anderen Zeugen einen weiteren Flaschenwerfer. Richterin Andrea Hülshorst vertagte deshalb die Verhandlung. Gegen den mutmaßlichen dritten Täter wird nun ebenfalls ermittelt. Er muss sich voraussichtlich zusammen mit den beiden Gemündnern vor Gericht verantworten.

Kommentare