Sopran-Duo Westhauser/Neuschäfer glänzt beim Sommerkonzert der Gesamtschule

Viel Applaus für Musiker

Von den Beatles bis ABBA: Bekannte Oldies sang der Schulchor der Gesamtschule Battenberg. Fotos: Strieder

Battenberg. 500 Besucher in der Sporthalle waren begeistert vom Sommerkonzert der Gesamtschule. Für die rund 150 mitwirkenden jungen Musiker aller Stufen gab es reichlich Applaus.

Mit Stolz und Freude gab Direktor Helmut Frenzl bekannt, dass das Kultusministerium nach der ersten Auszeichnung der Gesamtschule zur „Schule mit Schwerpunkt Musik“ vor fünf Jahren nun ein weiteres Mal dieses Prädikat unter höheren Qualitätsanforderungen verliehen hat.

Rockige Klänge boten die diversen Instrumentalisten der Bläserklassen im Jahrgang 6. Mit einer Filmmusik zu „Titanic“ glänzten die Streicher zum Abschluss ihrer vielseitigen Darbietungen. Die Streicher des Jahrgangs 7 beeindruckten besonders mit „Memory“ aus dem Musical „Cats“ und ernteten dafür Beifallsstürme. Vom „Tiger Rock“ bis zum „March Majestic“ und der „Royal Firework Music“ boten die Bläser des Jahrgangs 7 ein breites Spektrum. Von der Musik der klassischen Komponisten Haydn und Mozart bis zum „Phantom der Oper“ reichte das Repertoire der Streicher des Jahrgangs 9.

Ohrwurm der „Junior Band“

Eine „Junior Band“ des Jahrgangs 7 spielte den Ohrwurm „Silence is golden“, während die Streicher der Klassen 7 bis 9 frenetischen Applaus für die Filmmusik zu „Fluch der Karibik“ erhielten.

Die Schulband der Jahrgänge 7 bis 10 liebte die musikalischen Kontraste. Nach „Hey Baby“ legten sich die jungen Musiker bei der „Lottchen Polka“ mächtig ins Zeug und erzeugten Volksfeststimmung. Ein Höhepunkt des dreistündigen Konzerts war der Titel „I know him so well“, den die Sopran-Sängerinnen Joanne Westhauser und Anika Neuschäfer engagiert, ausdrucksstark und unter die Haut gehend sangen. Das Duo kam nicht umhin, das Lied ein weiteres Mal zu singen.

„Mama Loo“ und weitere Ohrwürmer der „Les Humphries Singers“ intonierte die Schulband in einem Medley. Zum Mitsingen und Klatschen forderte die Schulband am Ende das Publikum auf, als sie mit dem Stück der Sportfreunde Stiller „54, 74, 90, 2010“ den passenden Titel zum großartigen Abschluss präsentierte. Blumen zum Dank gab es für die Lehrerinnen Cornelia Muth-Heldmann, Kerstin Böttcher und Karin Schmidt. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare