Viel los beim Familien-Sporttag im Stadion an der Eder

+
An der Kletterwand: (von links) Axel Rose, Anna-Lena Böhle, Emely Kelm und Simone Nuhn zeigten Geschick an der Kletterwand.

Frankenberg. Mit vielen Aktionen für Kinder, Eltern und Großeltern startete der dritte Familien-Sporttag im Sportstadion an der Eder. Die knapp 40 Mitmach-Stationen auf den Sportplätzen waren sowohl für Familien als auch Sportbegeisterte gedacht.

Veranstaltet wurde der Sporttag von der Stadt Frankenberg, dem TSV Frankenberg und dem Budokan Frankenberg. Auch die Sparkasse Waldeck-Frankenberg beteiligte sich an der Sportveranstaltung. Die Kinder der Kindertagesstätten in Frankenberg eröffneten den Familien-Sporttag. Begleitet von flotter Musik marschierten sie mit Flaggen in der Hand in das Sportstadion ein. Bürgermeister Rüdiger Heß freute sich über die große Beteiligung.

Familien-Sporttag in Frankenberg

„Es geht nicht um Bestzeiten. Dabei sein ist alles“, sagte Heß. Neben einer Kinder-Olympiade gab es für die Familien Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele zu absolvieren. Die Teilnehmer erhielten kleine Preise und eine Urkunde. Die sportlichsten unter ihnen konnten unter anderem einen Picknickkorb und Eintrittskarten für das Schwimmbad gewinnen. (fn)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare