Gemünden

Viel Volksmusik und Schlager: Konzertagentur Depro besinnt sich auf ihre Wurzeln

- Gemünden (jos). Die Veranstaltungsexperten von Depro Concert in Gemünden holen Stars von den 
„Flippers“ über Florian 
Silbereisen bis hin zu den Egerländer Musikanten auf verschiedene Bühnen in Mittelhessen.

Nachdem die Gemündener Konzertveranstalter zuletzt mit Popstars wie Sarah Connor oder der Gruppe 
„Ich und Ich“ auch Künstler aus anderen Genres verpflichtet hatten, setzt Depro in der neuen Saison neben Musicalproduktionen und einer Tanzshow wieder fast ausschließlich auf Schlager und Volksmusik. Das kommt sozusagen einer Rückbesinnung auf die Wurzeln der Konzertagentur gleich – denn in der Veranstaltungbranche gelten die Gemündener seit eh und je als die Volksmusikexperten.

Eines der spannendsten Projekte für Depro in der neuen 
Saison sind die Schlossfestspiele in Rauischholzhausen im Marburger Land. Gemeinsam mit dem langjährigen Marburger Theaterintendanten 
Peter Radestock inszenieren die Gemündener Konzertmacher das Musical „Das Phantom der Oper“. Die Schauspielaufführung nach dem Roman von 
Gaston Leroux in der Bühnenfassung von Cornelia Wagner soll vor der märchenhafter Kulisse im idyllischen Schlosspark die Besucher verzaubern. Aufführungen sind in der Zeit vom 10. bis 28. August. Eingerahmt werden die Festspiele von weiteren Konzerten.

Auftakt der Konzertsaison 2010/2011 für Depro ist allerdings bereits in wenigen Wochen. Die Veranstaltungen in Marburg, Stadtallendorf, Gießen, Alsfeld und Wetzlar auf 
einen Blick:

Die Show „Weihnachtszauber“ ist am 14. Dezember zu Gast in der Stadtallendorfer Stadthalle. Die beliebten Multitalente „Geschwister Hofmann“ und die „Jungen Zillertaler“ stimmen die Besucher auf die besinnliche Weihnachtszeit ein.

Die preisgekrönte Musik- und Tanzshow „Pasión de 
Buena Vista“ kommt am 21. Dezember nach Marburg. Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze in prächtigen Kostümen, exotische Schönheiten und traumhafte Melodien dokumentieren das aufregende Nachtleben Kubas.

Das erfolgreichste Blasorchester der Welt – Ernst Hutter und Die Egerländer Musikanten – präsentiert Depro Concert im nächsten Jahr in neun Konzerten, unter anderem in Limburg (23. Januar) und Alsfeld (25. März) – zur großen Freude aller Fans der böhmischen Blasmusik.

Weltberühmte 
Melodien aus Oberkrain erklingen am 13. Februar in der Marburger Stadthalle. Slavko Avseniks Melodien gingen um die Welt, in seinem Enkel Saso hat er einen würdigen Nachfolger gefunden. Saso Avsenik und seine Oberkrainer, die Grand-Prix-Sieger Vincent und Fernando sowie die „Brugger Buam“ garantieren einen 
stimmungsvollen Abend.

Auf ihrer 
großen 
Abschiedstournee machen die „Flippers“ am Sonntag, 13. Februar, in der Hessenhalle Alsfeld Station. Manfred Durban, Bernd Hengst und Olaf Malolepski gelten als erfolgreichste Schlagerband aller Zeiten.

„Night Fever“ ist der Titel einer Bee-Gees-Show. Die Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Hits der „Bee Gees“ so authentisch und perfekt wie möglich zu interpretieren. Zu erleben ist diese Band am 27. Februar in Marburg.

Florian Silbereisen reist zu seinem beliebten Frühlingsfest der Volksmusik am 2. März in Koblenz, am 13. März in
 Alsfeld und am 4. Mai in Wetz-lar mit großem Staraufgebot an. Zu Gast sind: Richard Clayderman, Karel Gott, die „Wildecker Herzbuben“, Michael Hirte, „Die Schäfer“, Angela Wiedl, Chris-toff, das Deutsche Fernsehballett des MDR und das „Samstagabendshow-TV-Orchester“.

Kaffeehausmusik der 30er und 40er Jahre präsentieren die „Dresdner Salon-Damen“ am 18. März in der Kongresshalle Gießen.

Eine der erfolgreichsten europäischen Beatles-Tribute-
Bands sind die „Silver Beatles“ aus Deutschland, die den „Fab Four“ nicht nur musikalisch, sondern auch optisch gleichen. Die unvergessenen Hits der Beatles erklingen am 26. März in Stadtallendorf und am 2. April in Gießen.

„Musik ist Trumpf“ lautet das Motto am Freitag, dem 2. April, in der Stadtallendorfer Stadthalle, wenn die Schauspieler der Familie Malente einen unvergesslichen Schlagerabend garantieren.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es bei der Frankenberger Zeitung in der Jahnstraße 18. Telefon 06451/7213-0.

Kommentare