Viele Fälle werden geklärt

Polizei Waldeck-Frankenberg: Aufklärungsquote bei 61,7 Prozent

Hohe Aufklärungsquote: Die Polizei in Waldeck-Frankenberg konnte in diesem Jahr bereits 61,7 Prozent ihrer Fälle aufklären. Foto:  Ingo Happel-Emrich

Frankenberg. Die Arbeit der Polizei in Waldeck-Frankenberg kann sich sehen lassen: Die Aufklärungsquote bei Straftaten im Landkreis liegt laut Statistik bis Ende September dieses Jahres bei 61,7 Prozent.

Diese Zahl nannte Polizeihauptkommissar Ottmar Vöpel, der neue Leiter der Polizeistation Frankenberg, während einer Versammlung der Frankenberger Kaufleute. „Diese Zahl ist sehr gut, wir haben die Aufklärungsquote deutlich steigern können“, sagte Vöpel. 2009 habe die Quote bei den aufgeklärten Fällen bei 56 Prozent gelegen. Die hohe Aufklärungsquote begründete der Beamte insbesondere mit der konsequenten Umsetzung von Kontrollen: „Das zeigt Wirkung.“

Für den Bereich der Polizeistation Frankenberg bilanzierte Vöpel für das vergangene Jahr rund 1450 Straftaten - die müssten mit sieben Ermittlungsbeamten bearbeitet werden.

Sorgen bereiten Vöpel derzeit die vielen Verkehrsunfälle im Frankenberger Land. Im Vorjahr seien immerhin 1500 Unfälle registriert worden - darunter auch viele schwere Unfälle. „Deshalb haben wir die Verkehrskontrollen enorm verstärkt.“

Quelle: HNA

Kommentare