SV Reddighausen hat Sportlerheim renoviert – Langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Viele packten mit an

Die Geehrten des Sportvereins Reddighausen: Vorsitzender Ralf Schärer (Zweiter von rechts) mit Erika Feisel (links daneben), die seit 60 Jahren Mitglied im SV ist, und Arno Reitz (rechts daneben), der seit 40 Jahren aktiver Sportler des Vereins ist. Foto:  Dudek

Reddighausen. Nicht nur der Sport, auch das gesellschaftliche und kulturelle Engagement in Reddighausen wird beim Sportverein Reddighausen groß geschrieben. Das zeigten die Berichte von Vorstand und Spartenleiter bei der Jahreshauptversammlung. Auch Ehrungen standen auf dem Programm: Die höchsten erhielten Erika Feisel, die seit 60 Jahren Mitglied ist, und Arno Reitz, der seit 40 Jahren aktiver Sportler des Vereins ist (siehe Hintergrund).

Vorsitzender Ralf Schärer dankte besonders den Mitgliedern des SV, die sich bei der Renovierung des Sportlerheims eingesetzt haben. „Ohne die vielen Stunden der Helfer wäre das so nicht machbar gewesen.“ Komplett renoviert wurde unter anderen der Schiedsrichterraum – mit neuen Fliesen, Armaturen, Waschbecken und Duschkabine. Im Flur gab es neue Türen, Fliesen, eine neue Decke, und auch die Elektrik wurde erneuert.

Der Vorplatz zum Sportlerheim wurde gepflastert, eine Wasserstelle eingerichtet und der Grünstreifen in Ordnung gebracht. Aber auch für den SV Reddighausen ist Vandalismus ein Problem, so wurde das Tornetz zur Festhalle mutwillig zerschnitten, berichtete Schärer.

Er wies auch auf die zahlreichen außersportlichen Aktivitäten des SV Reddighausen hin, wie Wanderungen, Maibaumaufstellen und das Engagement in der Festgemeinschaft Reddighausen.

Tischtennis-Spartenleiter Dirk Wagner berichtete neben den sportlichen Aktivitäten vom Pyjamaturnier und der Winterwanderung. Für die Fußballsparte blickte Bodo Specht darauf zurück, dass die SG Oberes Edertal, in der der SV mit dem TSV Holzhausen spielt, mit Michael Mohr einen neuen Trainer bekommen hatte. An der Jugend-Spielgemeinschaft Obere Eder sind fünf Vereine beteiligt: Dodenau, Eifa, Holzhausen, Hatzfeld und Reddighausen. Die Altherren der SG haben den Landkreis als einzige Mannschaft beim Ü40-Cup in Grünberg vertreten, berichtete Spartenleiter Reinhold Gaß.

Neue Kassenprüfer gewählt

Kassenwart Martin Spill präsentierte eine ausgeglichene Bilanz, die Kassenprüfer Heiko Schneider und Heiko Feisel beantragten die Entlastung. Zu neuen Kassenprüfer wurden Reinhold Gaß und Jens Simon gewählt.

Vorsitzender Ralf Schärer und der Vorstand hatten die Versammlung professionell vorbereitet mit Laptop und Leinwand. Der SV Reddighausen hat 333 Mitglieder, so Schärer in seinem Jahresbericht. Das jüngste Mitglied ist ein Jahr alt, das älteste 88 Jahre. Schärer wies darauf hin, dass man Informationen und Ergebnisse des Vereins auf der Homepage unter www.sv-reddighausen.de finden kann.

Von Olaf Dudek

Quelle: HNA

Kommentare