Fanfest im Biergarten des Ausflugslokals Walkemühle

Vier Tore für Sonnenschein im Herzen

+

Frankenberg - Was für ein Spiel, was für eine WM-Party: An der Walkemühle feierten gut 250 Fußballfans den traumhaften Einstand der Nationalmannschaft bei dieser Weltmeisterschaft.

Viermal zappelte das Netz. Beim ersten Tor durch Thomas Müller in der 11. Minute war der Jubel noch verhalten, die Skepsis noch groß. Doch von Tor zu Tor setzte sich an der Walkemühle bei 250 feierfreudigen Fans des Teams von Jogi Löw der Gedanke fest: Wir können Weltmeister werden!

Die Bedenken waren groß vor dieser WM – und das Wetter war für einen Einstand im Freien nicht gerade ideal. Doch von Tor zu Tor wuchsen sowohl Zuversicht als auch die Freude am Feiern im Freien mit vielen netten, ebenso begeisterten Menschen aus der Nachbarschaft. Die Frankenberger jubelten in besonderer Atmosphäre: Im Hintergrund tat das Mühlrad der Walkemühle seine plätschernde Arbeit, neben der Almhütte wehte weltmeisterliche Stimmung aus dem FZ-Videowürfel in den Biergarten. Dort ließen es sich die Freunde des gepflegten Fußballs bei einem Bier, einem erfrischenden nicht alkoholischen Getränk und vielseitigen Leckereien vom Grill gutgehen – und kümmerten sich wenig um die für eine WM-Party noch etwas zu kühle Luft. Selbst die häufigen, aber kurzen Nieselschauer machten den Fans wenig aus.

Heiß wurde es ohnehin durch das, was auf der acht Quadratmeter großen Leinwand geschah: Spielerisch zerlegte Deutschland den Mit-
Favoriten um die Führungsrolle in der Gruppe G. Als Christiano Ronaldos frustrierte Schüsse auf den Kasten von Manuel Neuer immer verzweifelter, immer leidender wurden, mischte sich Mitleid mit einer Prise Schadenfreude.

Ansonsten gab es nur positive Gefühle: Während zahlreiche Kinder im Sand wühlten und herumtobten, wuchs bei den Älteren die Hoffnung auf viele erfolgreiche Spiele von Löws Team.

Von Malte Glotz

Kommentare