Vier Verletzte nach Unfall zwischen Allendorf und Rennertehausen

+
Kontrolle über das Auto verloren: Die Einsatzkräfte am Unfallort.

Allendorf/Rennertehausen. Bei einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochabend sind zwischen Allendorf-Eder und Rennertehausen vier Menschen verletzt worden. Ein Alfa war auf regennasser Straße in den Gegenverkehr geraten und mit einem Toyota zusammengestoßen.

Der Alfa-Fahrer hatte gerade die Brücke über die B253 in Richtung Allendorf passiert, als er in einer Wasserlache, so berichtete es der 19-Jährige der Polizei, die Kontrolle über das Auto verlor.

Zum Zeitpunkt des Unfalls gegen 17.30 Uhr zog ein Gewitter über das Obere Edertal. Der Alfa-Fahrer aus Rennertehausen erlitt Prellungen durch den Anschnallgurt, sein Beifahrer (22, Battenfeld) eine Kopfverletzung. Der 30-jährige Fahrer des Toyota wurde laut Polizei schwer verletzt. Seine 26-jährige Beifahrerin, beide auch aus Rennertehausen, wurde ebenfalls in einem der angerückten Rettungswagen behandelt.

Die 20 Feuerwehrleute aus Allendorf und Rennertehausen mussten keinen der vier Insassen aus einem der Autos schneiden, zunächst war von eingeklemmten Personen die Rede gewesen. Die Feuerwehrleute halfen, den Unfallort zu reinigen. (jpa)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion