Viessmann-Azubis wollen Arbeitsabläufe verbessern

Ideenreiche Viessmann-Azubis mit (hinten von links) dem Ausbilder Wolfgang Pez, Ausbildungsleiter Georg Glade, Ausbilderin Edith Edelmann und Frauke Syring (Pressereferentin beim Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen in Nordhessen). Foto: Paulus

Allendorf-Eder. Kreativ sollen sie sein und innovativ, die Ideen der Azubis. Wer beim Nachwuchswettbewerb „Meine Zukunft“ gewinnen will, muss sich etwas einfallen lassen. Die drei Teams der Firma Viessmann in Allendorf-Eder haben sich clevere Lösungen überlegt, um Arbeitsabläufe in ihrem Unternehmen zu verbessern.

Ob sie damit bei dem Wettbewerb der hessischen Metall- und Elektro-Unternehmen gewinnen, entscheidet sich am 16. Februar beim Finale in Frankfurt.

Ihre Ideen haben die Azubis schon einmal in kleiner Runde in Allendorf präsentiert. Das war quasi die Generalprobe für die Präsentation vor der Jury am 2. Februar.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare