500 Zuhörer in Kulturhalle

150-Ps und Viessmann: Zwei Chöre sangen für den guten Zweck

Aktive Nachwuchsförderung: Zu den beiden Zugaben holte Dominic Zissel auch junge Schüler des Schulchors der Burgwaldschule auf die Bühne.

Frankenberg. Der 150-Ps-Chor aus Battenberg und der neue Viessmann-Unternehmenschor „Sounds of Viessmann“ aus Allendorf auf einer Bühne: In der Frankenberger Kulturhalle erlebten 500 Menschen einen Abend zum Hinhören und Genießen.

Und alles für die gute Sache: Die Spenden des Benefizkonzerts fließen komplett dem Verein „Elterinitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg" zu. Beide Chöre stehen unter der Leitung von Dominic Zissel: „Toll, cool, volle Halle“, kommentierte Zissel die große Resonanz.

„Live is live“ - nach dem ersten temperamentvollen Titel des Abends mit „Sounds of Viessmann“ brachte es Dominic Zissel schnell auf den Punkt: „Hier wird nur live gesungen.“

Der temperamentvolle Funke des Konzerts sprang schnell auf das Publikum über: Es wurde mitgeklatscht und mitgesungen, auf dem Programm standen weltberühmte Lieder mit Texten mit hohem Erinnerungswert: unter anderem „Dancing Queen“ von Abba, „Yesterday“ von den Beatles und „California Dreamin“ aus dem Jahr 1965 von „The Mamas and the Papas“. (mjx)

Mehr über das Konzert lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare