Viessmann erwirbt 51 Prozent an Elektronik-Firma

Allendorf-Eder. Der Heiztechnik-Hersteller Viessmann hat das Unternehmen MSR mit Sitz in Wangen/Allgäu zu 51 Prozent übernommen. Dort sind 50 Mitarbeiter mit der Entwicklung und Vermarktung von Elektronikprodukten zum Messen, Steuern und Regeln beschäftigt.

Dazu gehört auch ein funkbasiertes Hausautomations-System.

Das im Jahr 2001 von Armin Leonhardt und Christian Roth gegründete Unternehmen MSR erwirtschaftet im laufenden Jahr einen Umsatz von vier Millionen Euro. Viessmann baut mit der Beteiligung die Kompetenz im Bereich der Hausautomation für Ein- und Zweifamilienhäuser, große Wohngebäude sowie Gewerbeimmobilien aus.

Das von MSR entwickelte Hausautomations-System eignet sich für den Einsatz im Gebäudebestand und im Neubau, weil auf das aufwändige Verlegen von Leitungen verzichtet werden kann. Zudem kann es jederzeit auch nachträglich erweitert werden. Mit dem System kann beispielsweise die Temperatur einzelner Räume individuell und effizient dem Kundenbedürfnis angepasst werden. Darüber hinaus können elektrische Geräte an- und ausgeschaltet sowie Warnmeldungen von geöffneten Fenstern oder Türen und der Alarm des Rauchmelders auf das Smartphone oder den Tablet-Computer übertragen werden. (nh/red)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare