Olympia-Sportler in Allendorf:

Viessmann mit Weltcup-Trophäe ausgezeichnet

Allendorf-Eder/Sotschi. Acht Gold-, sechs Silber- und drei Bronzemedaillen haben die von der Firma Viessmann gesponserten Sportler in Sotschi gewonnen – in der Nationenwertung wäre das Platz sieben gewesen.

„Der Wintersport ohne Viessmann wäre undenkbar“, stellte deshalb HR-Sportchef Ralf Scholt fest, der die „Olympic Welcome Party“ in Allendorf-Eder moderierte.

Zur „Viessmann-Familie“ gehören unter anderem die Goldmedaillengewinner Felix Loch (Rodeln), Eric Frenzel (Nordische Kombination) und die erste Olympiasiegerin im Skispringen, Carina Vogt, aber auch ehemalige Wintersport-Größen wie „Schorsch“ Hackl, Sven Fischer und Uschi Disl.

Olympia Wellcome Party in Allendorf

Viessmann Olympia Welcome Party in Allendorf

„Mit dieser Veranstaltung wollen wir Ihnen für Ihre Leistungen und Erfolge in Sotschi gratulieren“, sagte Firmenchef Prof. Dr. Martin Viessmann, ehe Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), die Party olympiareif „für eröffnet“ erklärte. Und Hörmann verkündete, dass sich der DOSB-Vorstand grundsätzlich für eine deutsche Olympia-Bewerbung ausgesprochen habe – ob für Sommer- oder Winterspiele, müsse man „in Ruhe diskutieren“.

Autogrammstunde bei den Olympia-Sportlern

Olympia-Sportler gaben Autogramme in Walkemühle

Viessmann hatte sein Sport-Sponsoring vor 20 Jahren im Rodeln begonnen. Josef Fendt, Präsident des Rodel-Weltverbandes, überreichte dem 60-jährigen Firmenchef deshalb eine originale Weltcup-Trophäe, die extra für ihn graviert worden war. „Es ist nicht alltäglich, dass ein Wirtschaftsunternehmen so lange mit einem Weltverband zusammenarbeitet“, sagte Fendt.

Lob und Dank für den Sponsor gab es auch von den Athleten: „Ohne euch hätte der Wintersport nicht den Stellenwert, den er heute in Deutschland und weltweit hat“, sagte Langläufer Tobias Angerer zu Dr. Viessmann und seiner Frau Annette. An Sport-Stationen konnten die Gäste mit dem Laser-Gewehr auf Biathlonscheiben schießen, einen Bob lenken und mit den Olympiateilnehmern fachsimpeln.

Quelle: HNA

Kommentare