Viessmann-Schule gewinnt 50.000 Euro bei Klimawettbewerb

+
Stolze Gewinner: Die Schüler der Hans-Viessmann-Schule mit Michael Schmidt (oben rechts, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE), links daneben Moderatorin Johanna Klum,   Jury-Mitglied Stephan Kohler (oberste Reihe 5. von rechts, Deutsche Energie-Agentur) sowie vorne rechts stehend Lehrer Kurt Naumann und  Lehrer Wolfgang Schleiter (vorne 3. von rechts).

Frankenberg. 50.000 Euro und damit den ersten Platz hat die Klasse für Umweltschutztechnik der Hans-Viessmann-Schule Frankenberg am Dienstagabend bei einem Klimaschutzwettbewerb in Berlin gewonnen. „Das war eine riesen Stimmung“, berichtet Lehrer Wolfgang Schleiter am Telefon aus Berlin.

Die Schüler setzten sich im Finale des Wettbewerbs „Klima & Co“ mit ihrer Präsentation gegen zwei andere Klassen durch. Im vergangenen Jahr hatte sich die Klasse für den vom BP Europa und vom Zeitbild Verlag ausgeschriebenen Preis beworben. Insgesamt hatten 115 Klassen an dem Wettbewerb teilgenommen.

Die Entscheidung war eine knappe Geschichte: „Zwei von drei Jury-Mitgliedern haben wir überzeugt, ein Jury-Mitglied hat gegen uns gestimmt“, berichtet Schleiter von den Ereignissen des Dienstagabends. „Die meisten Schüler schlafen jetzt noch. Die sind nach dem Gewinn in Berlin noch feiern gegangen.“ (mho)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagssausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare