Vitos Haina und die Bathildisheimer Werkstätten arbeiten zusammen

Haina/Bad Arolsen. Vitos Haina und die Bathildisheimer Werkstätten arbeiten bei der Beschäftigung von seelisch behinderten Menschen zusammen.

Damit können Menschen, die in der Vitos-Einrichtung begleitender psychiatrichen Dienst (BPD) leben, anspruchsvolleren Tätigkeiten nachgehen und sozial- und krankenversichert werden. Fernziel ist die Integration in den regulären Arbeitsmarkt.

Bis zu fünf solcher betriebsintegrierten Arbeitsplätze sollen bei Vitos Haina angeboten werden. Das Bathildisheim ist als anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen der Arbeitgeber, zahlt das Entgelt – zwischen 75 und 300 Euro im Monat – und wickelt die Sozial- und Krankenversicherung ab. Beschäftigt werden die seelische Behinderten Menschen bei Vitos Haina: in der Garten- und Anlagepflege, der Schreinerei, Schlosserei oder Malerei. Die psychosoziale Betreuung übernehmen die Vitos-Mitarbeiter vor Ort, die ja die entsprechendne Kenntnisse haben.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare