Frankenberg

Volksbank Mittelhessen legt 2010 zu

- Frankenberg/Gießen (r/jos). Die Volksbank Mittelhessen ist 2010 beachtlich gewachsen. Das Kreditvolumen wurde auf 3 521 Millionen Euro gesteigert. Zu den Wachstumsträgern gehören laut Mitteilung der Bank sowohl das Baufinanzierungsgeschäft als auch die mittelständische Unternehmensfinanzierung.

Das Geschäftsgebiet der Bank reicht von Karben, kurz vor den Toren Frankfurts gelegen, im Süden bis nach Frankenberg im Norden. Die Genossenschaftsbank gehört ihren 179 324 Mitgliedern. Um die „Besitzer“ der Bank über die Bilanzzahlen zu informieren, gibt es in zahlreichen Orten regionale Mitgliederversammlungen. In Frankenberg stellen Sprecher der Bank die Bilanz am 17. März ab 19 Uhr in der Ederberglandhalle den hiesigen Mitgliedern vor.

Im Einlagengeschäft verzeichnet die Volksbank Mittelhessen Zuwächse insbesondere bei kurzfristigen Festgeldern sowie Sicht- und Spareinlagen. Die Gesamteinlagen erhöhten sich dadurch um über 200 Millionen Euro auf 4 874 Millionen Euro. Die Bilanzsumme steigt auf 5,76 Milliarden Euro.„Die Gewinn- und Verlustrechnung wurde von einer sehr guten Zinsspanne und einem leicht gesteigerten Provisionsergebnis bei gleichzeitiger Senkung der Personalkosten und konstanten Sachkosten getragen“, teilt die Bank mit.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Donnerstag, 10. Februar

Kommentare