Vollbeladener Schrottlaster selbst schrottreif: Polizei stellt 31 Mängel fest

Frankenberg/Korbach. Einen vollbeladenen schrottreifen Lastwagen haben am Montagvormittag Beamte der Korbacher Polizei aus dem Verkehr gezogen.

Der „Schrottsammler“ aus dem Raum Frankenberg war mit seinem 21 Jahre alten Fiat zu einem Metallgroßhandel in Korbach unterwegs, um dort seine Ladung zu verkaufen. Nach der Polizeikontrolle blieb ihm nichts anderes übrig, als seinen Laster gleich mit zu verschrotten.

Antonio Diaz vom Verkehrsdienst der Polizei: „Bei diesem Fahrzeug sah man auf den ersten Blick, das es verkehrsunsicher ist“. Dies bestätigte sich dann bei einem TÜV-Gutachten.

Die Gutachter stellten insgesamt 31 Mängel festgestellt, davon wurden 25 Mängel als erheblich und zwei sogar als unmittelbar verkehrsgefährdend eingestuft. So waren Reifen zerschlissen, die Motorbefestigung mangelhaft und der Motor undicht. Vor allem beide Längs- und Querträger und die Ladefläche des Wagens waren durchgerostet, auch Bremsleitungen und Beleuchtung waren nicht in Ordnung.

So blieb dem Fahrzeughalter nichts anderes übrig, als in Polizeibegleitung langsam zu dem Metallgroßhandel zu fahren, um sein Fahrzeug dort samt Ladung verschrotten zu lassen.

Außerdem erwarten Fahrzeughalter und Fahrer eine Anzeige. Für die Ordnungswidrigkeit werden für den Fahrer 180 Euro und ein Punkt, für den Halter: 270 Euro und ebenfalls ein Punkt fällig. (r)

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare