Dienstjubiläum der Kreiskantorin

"Voller Schwung und mit Begeisterung"

+

Frankenberg - "Du meine Seele singe" - dieses Motto passte zum musikalischen Gottesdienst in der Liebfrauenkirche: Er fand zu Ehren der Kreiskantorin Irene Tripp statt, die ihr Dienstjubiläum feierte.

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, zitierte Dekanin Petra Hegmann den Philosophen Friedrich Nietzsche und fand damit einen Sinnspruch für Irene Tripp, der sicherlich nicht hätte passender sein können. Seit 40 Jahren spielt die Musik im Berufsleben der Kreiskantorin eine entscheidende Rolle - vier Jahrzehnte „voller Schwung und mit Begeisterung“, sagte Hegmann.

Mit eben diesen Attributen sei die Jubilarin in ihren Beruf eingestiegen, und von Anfang an sei es bei ihr „richtig zur Sache gegangen“, unter anderem mit Chören, Konzerten und Seminaren. Darüber hinaus sei sie für 38 Jahre als Dozentin für Kirchenmusik tätig gewesen. Aus diesem Anlass erhielt Tripp ein besonderes und passendes Geschenk: einen musikalischen Gottesdienst unter dem Motto „Du meine Seele singe!“ Rund 450 Besucher waren am Sonntagnachmittag in die Liebfrauenkirche gekommen, um das 40. Dienstjubiläum der engagierten Kreiskantorin mit ihr gemeinsam zu feiern.

Von Horst Giebel

Kommentare