Mit Vollgas um Hütchen: Junge Kartfahrer eifern Vettel nach

Allendorf-Eder. Beim Automobil-Sport-Club Lahn-Eder in Allendorf können Kinder und Jugendliche Gas geben: Der Verein gibt ihnen Kart-Training, und die Sechs- bis 18-Jährigen nehmen auch an Wettbewerben teil.

Die Motoren kreischen und knattern lautstark. In diese Geräuschkulisse mischt sich das regelmäßige Quietschen der Reifen. Gebannt schauen die beiden Trainer Mike Lauterbach und Carsten Miklitsch ihren Schützlingen im Parcours hinterher - links und rechts, eine 360-Grad-Runde durch eng gesteckte Pylonen und ab durch die Hütchen.

Die beiden Trainer leiten das Karttraining für Kinder und Jugendliche beim Automobil-Sport-Club Lahn-Eder. Derzeit schärfen zehn Fahrer im Alter von sechs bis 18 ihr fahrerisches Können. Ziel ist die Jugendkartveranstaltung des AMSC am 4. Mai. „Trotz des Leistungsgedankens darf das Training auf keinen Fall verbissen sein“, meint Trainer Mike Lauterbach.

Vor der ersten schnellen Runde laufen alle Fahrer den zuvor mit Pylonen abgesteckten Parcours ab. „So prägen sich die Kiddies die Strecke noch einmal gut ein und gehen konzentrierter ins Training.“

Theorieunterricht, um die Kinder und Jugendlichen zu verbessern, gibt es nicht, so Lauterbach. „Alles wird praktisch vermittelt“, erklärt der Trainer. Den Jüngeren werde das Kart Schritt für Schritt näher gebracht, damit ihnen die Angst genommen und Sicherheit gegeben werden kann. „Deshalb schauen wir uns jeden Lauf ganz genau an."

Von Alexander Koch 

Wie sich der Autor dieses Artikels beim Kartfahren geschlagen hat, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © A. Koch

Kommentare