Auszeichnung für Viessmann

Vorbildlich auch über die Branche hinaus

+
Nach drei Tagen intensiver Prüfung im Werk Allendorf wurden die Urkunden zur OHSAS-Zertifizierung sowie zum bestandenen EMAS-Audit übergeben.

Allendorf (Eder) - Das Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem aller Allendorfer Viessmann-Gesellschaften ist rezertifiziert worden.

Die Gesellschaften wurden im September nach OHSAS 18001 (Occupational Health And Safety Assessment Series) rezertifiziert. Im Rahmen einer Doppelprüfung wurden die Gesellschaften zudem einem Überwachungsaudit nach EMAS (Eco Management and Audit Scheme) unterzogen. Dabei handelt es sich um die anspruchsvollste Überprüfung im Bereich des Umweltmanagements in Europa.

Drei Tage lang überprüften externe Experten das Einhalten der strengen Arbeitssicherheits- und Umweltvorschriften. Die Gutachter Fritz Meckel und Frank Meckel sowie Christoph Marc übergaben schließlich die Zertifizierungsurkunden nach OHSAS sowie die Urkunden zur bestandenen Prüfung nach EMAS. Im Abschlussgespräch mit Verwaltungsratsmitglied Joachim Janssen, dem leitenden Sicherheitsingenieur Harald Schmidt und den Geschäftsführern der Allendorfer Gesellschaften hoben die Gutachter das hohe Niveau sowohl des Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystems als auch des Umweltmanagementsystems hervor.

Wichtiges Ideenmanagement

Betont wurde zudem, dass auch das Ideenmanagement dabei eine wichtige Rolle einnehme. Immer wieder werde mithilfe von Verbesserungsvorschlägen die Arbeitssicherheit weiter erhöht und der Umweltschutz perfektioniert. Wie sehr sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter in die Themen Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Umwelt eingebunden sind, sei absolut vorbildlich - auch über die Branche hinaus.

Nach zweitägiger Prüfung wurde auch die Viessmann-Kühlsysteme GmbH in Hof erstmals nach EMAS zertifiziert.(r)

Kommentare