Allendorf (Eder): Straßen sind wieder frei

Vorerst freie Fahrt im Oberen Edertal

+
Die Sperrschilder sind zur Seite geräumt, Richtung Dodenau und Bromskirchen kann der Verkehr seit gestern morgen wieder rollen. Seit dem 10. Juli waren die Straßen gesperrt.Foto: Mark Adel

Allendorf (Eder) - Die Straßen Richtung Bromskirchen und Dodenau sind wieder frei, doch die nächsten Baustellen lassen nicht lange auf sich warten.

Für viele Autofahrer war die Sperrung der Bundesstraße 236 zwischen Allendorf und Osterfeld und der Landesstraße 3382 zwischen der Bundesstraße und dem Wohnplatz Kröge ein Ärgernis. Die Landesstraße war schon lange vor dem eigentlichen Beginn der Arbeiten gesperrt. Nachdem die Straße asphaltiert war, blieb sie zum Unverständnis vieler weiter gesperrt - und wurde „illegal“ doch schon rege genutzt. Donnerstagmorgen wurden die Umleitungs- und Sperrschilder entfernt, die Straßen sind wieder frei. Lediglich Markierungen fehlen noch.

Schon in wenigen Tagen beginnen die nächsten Bauarbeiten: Ab Montag, 20. August, wird die Bundesstraße 236 zwischen Berghofen und Münchhausen gesperrt. Grund ist ebenfalls die Erneuerung der Asphaltschicht. Im Bereich der Einmündung in die Bundesstraße ist auch die Kreisstraße 116, die von Laisa nach Berghofen führt, gesperrt. Voraussichtlich im September wird dann mit dem Bau des Kreisels an der Bundesstraße 253/236 nahe Battenfeld begonnen. Dann soll der Verkehr einseitig weiterfließen. Mit dem Kreisverkehr soll der Unfallschwerpunkt entschärft werden. (da)

Kommentare