690 Tiere wurden bei der Rassegeflügelschau in Frankenau ausgestellt

Vorzügliche Zuchterfolge

Sieger: Hans Martin Schäfer, Florian Caspar, Tom Zarges, Carina Wilhelmi, Jörg Wilhelmi, Max Tönges, Lucas Backhaus, Karl-Heinz Lüdde und Karl-Friedrich Koppe wurden während des „Züchterabends“ ausgezeichnet. Foto: Schelberg

Frankenau. Gleich drei Schauen unter dem Dach der Frankenauer Kellerwaldhalle veranstaltete der Rassegeflügelzuchtverein Frankenau: die 21. Hauptsonderschau des Niederrheiner und Zwerg-Niederrheiner-Huhnes, die 55. Deutsche New Hampshire-Schau (Rüdiger Loch Gedächtnisschau) und die Vereinsschau in Erinnerung an Jürgen Schelberger.

Insgesamt 83 Rassegeflügelzüchter stellten sich mit ihren Tieren dem Urteil der jeweiligen Preisrichter. 690 Tiere wurden in der Kellerwaldhalle zunächst von den Richtern bewertet und hinterher von Züchtern und Besuchern begutachtet.

Die insgesamt 12 Preisrichter prüfen zunächst die Gesundheit der Tiere. Darauf folgen Punkte wie Körperbau, Federqualität und die Begutachtung der Hauptrassemerkmale, die für jede Art festgelegt sind, wie beispielsweise Farbenschläge oder verschiedene Körperpunkte.

Alle Ergebnisse ließen sich zudem in dem eigens dafür hergestellten Katalog entnehmen.

Nachfolgend die Gewinner der Zucht- und Leistungspreise. Zuchtpreis Frankenauer Band: Tom Zarges (Zwergenten), Karl-Heinz Lüdde (Altsteirer), Max Tönges (Zwerg-Italiener), Jörg und Carina Wilhelmi (Kölner Tümmler). Leistungspreis Hauptsonderschau New Hampshire: Erich Trier, Karl-Heinz Kleindienst und Lucas Backhaus. Leistungspreis Hauptsonderschau Niederrheiner und Zwerg-Niederrheiner: Hans-Martin Schäfer, Günter Bornemann und Jan-Henrik Blomenkapp.

Die Preise wurden während des geselligen Abend im Hessischen Hof in Frankenau übergeben.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Kommentare