Hatzfeld

EWF wächst bis in den Süden

+

- Hatzfeld (den). Energie Waldeck-Frankenberg weitet ihr Versorgungsgebiet weiter aus. Nach Bromskirchen hat auch die Stadt Hatzfeld einen Konzessionsvertrag mit der EWF geschlossen.

In der Korbacher Zentrale unterzeichneten gestern Bürgermeister Uwe Ermisch und EWF-Geschäftsführer Stefan Schaller den Kontrakt, der ab 1. Januar 2012 für 20 Jahre gilt. Damit ist Eon Mitte, die bisher Vertragspartner waren, aus dem Rennen.

Für die Hatzfelder bedeutet der Schritt hin zur EWF mehr als einen bloßen Vertragswechsel. „EWF ist kein Großkonzern, sondern ein Energieversorger vor Ort“, erklärte Ermisch. Für den Bürgermeister steht fest, dass als nächstes eine Beteiligung am Zweckverband folgen muss. „Wir wollen Mitglied werden. Denn nur so ist ein Einfluss auf die Energiepolitik möglich.“

Die Konzessionsverträge regeln die Verantwortung für den Betrieb des Stromnetzes, das von Eon Mitte in den Besitz der EWF übergeht – der Betrag wird durch einen Gutachter festgelegt. Die bisherigen Stromlieferverträge mit Privathaushalten bleiben von dem Wechsel unberührt.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ vom Mittwoch, 2. März.

Kommentare