Frau bei Kellerbrand in Bottendorf verletzt - Vier Kinder gerettet

Am Einsatzort: Feuerwehrleute aus Bottendorf und Burgwald bekämpften Feuer und Qualm in diesem Wohnhaus in Bottendorf. Foto: Hoffmeister

Bottendorf. Feueralarm am Samstagmittag gegen 12.45 Uhr für die Brandschützer in Bottendorf und Burgwald: In einem Wohnhaus der Straße „Am Sand“ in Bottendorf hatte ein Wäschetrockner Feuer gefangen.

Eine 42 Jahre alte Frau wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Vier Kinder im Alter zwischen zehn und 16 Jahren, die sich zum Zeitpunkt des Brandes im Haus befanden, blieben unverletzt.

„Als wir eintrafen, schlugen die Flammen schon bis zur Haustür“, sagte der Bottendorfer Wehrführer und 1. Vorsitzende Stefan Schäfer, der den Einsatz leitete. „Wir mussten erstmal eine Scheibe einschlagen und lüften. Es war alles total verqualmt." Ausgebrochen war das Feuer im Keller.

Die Bottendorfer Feuerwehr war mit neun, die Feuerwehr Burgwald mit zwölf Einsatzkräften am Unglücksort.

Frau bei Kellerbrand in Bottendorf verletzt

Unter Atemschutz suchte ein Trupp das komplette Gebäude ab und brachte dabei noch ein Kaninchen in Sicherheit.

Die Polizei geht nach den ersten Eindrücken von einem technischen Defekt aus. Die Höhe des Schadens stand im Samstag noch nicht fest. (off)

Quelle: HNA

Kommentare