Umstände unklar

Waldarbeiter aus Rosenthal stirbt bei Baumfällarbeiten

Rosenthal/Bracht. Ein 58 Jahre alter Waldarbeiter des Forstamts Burgwald ist am Montag bei Baumfällarbeiten nahe der Siedlung Bracht (Landkreis Marburg-Biedenkopf) ums Leben gekommen. 

Artikel aktualisiert um 16 Uhr

Arno Süssmann, stellvertretender Leiter des Forstamtes, sprach von einem Unglücksfall. „Beim Fällen einer Buche ist der Baum zurückgeschlagen und hat den Mann getroffen“, sagte er. Süssmann schloss eine Verletzung der Sicherheitsvorschriften aus. „Unser Mitarbeiter war erfahren, wir sind alle tief betroffen“, sagte er. Auch das Dezernat für Arbeitsschutz aus Gießen, das den Fall untersucht, sieht keine Verstöße. Derzeit ermittelt noch die Kriminalpolizei. Auch interne Ermittlungen beim Forstamt sollen zur Klärung beitragen. (dau)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion