"Grüne Woche" in Berlin

Grüne Woche: Heimische Volkstänzer begeisterten in Trachten

+
In Tracht: Volkstänzer aus Geismar, Laisa und Wirmighausen nach ihrem Auftritt bei der Messe.

Waldeck-Frankenberg. Volkstänzer aus Geismar, Laisa und Wirmighausen sind bei der „Grünen Woche“ in Berlin aufgetreten. In ihren Trachten haben sie bei der weltweit größten Messe für Ernährung und Landwirtschaft Werbung für Hessen gemacht.

Auch Milchkönigin Charlotte Horn aus Nordenbeck und Rapsblütenkönigin Carolin Schmidtmann aus Römershausen haben sich auf der Messe den Besuchern vorgestellt.

Die hessische Landwirtschaftsministerin Lucia Puttrich und ihr Staatssekretär Mark Weinmeister begrüßten die Besucher an diesem Nachmittag am Hessen-Stand, der kulinarisch unter anderem mit Apfelwein, Ahler Worscht und Milchprodukten warb.

Zu der Präsentation gehörten auch drei Tanzauftritte einer gemischten Gruppe aus Waldeck-Frankenberger Volkstänzern, die bei den Besuchern auf großes Interesse stieß und viel Applaus erhielt. Und Staatssekretär Weinmeister informierte auch über die Trachten, die die jungen Leute aus Geismar, Laisa und Wirmighausen trugen.

„Es ist ein tolles Erlebnis, hier auf der Messe Landwirtschaft und Brauchtum gleichermaßen vertreten zu können, weil das die Landjugend ausmacht“, sagte Thorsten Kahler von der Landjugend Geismar. (zpd)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare