In Waldeck-Frankenberg leben nur wenige Topverdiener

Waldeck-Frankenberg. Die Zahl an Großverdienern ist im Landkreis eher gering. Nur 1424 von 71 894 Haushalten Waldeck-Frankenberg verfügen über ein monatliches Nettoeinkommen von mehr als 7500 Euro.

Das ergab eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) GeoMarketing.

Den meisten Haushalten, laut Studie etwa 17 959, stünden monatlich zwischen 2600 und 4000 Euro zur Verfügung. „Der Anteil der Topverdiener im Landkreis ist deutlich unterdurchschnittlich. Hier sind es gut 40 Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt“, erklärt Cornelia Lichtner von der GfK. Etwa 9849 Haushalte (13,7 Prozent) müssen sogar mit monatlich 1100 Euro und weniger zurechtkommen. Hier liegt der Landkreis unter dem Bundesdurchschnitt von 14,1 Prozent.

Bei den Topverdienern liegen die hessischen Landkreise Hochtaunus und Main-Taunus sowie der Landkreis Starnberg in Bayern in der Rangliste vorne. (flq)

Quelle: HNA

Kommentare