Frankenberger Wanderverein: Mitglieder stimmten mehrheitlich für Austritt

Wanderer verlassen Verband

Wanderfreunde: (von links) Klaus Schulze, Wilhelm Plett, Herta Wagner, Horst Pietruck, Lia Lau, Jürgen Schneider, Emmi Plett, Gerda Seim, Martha Sommerlad und Siegfried Hässner. Foto:  nh

Frankenberg. Der Wanderverein Frankenberg wird zum Jahresende aus dem Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Wanderverein austreten. Das beschlossen die Mitglieder mehrheitlich während ihrer Jahreshauptversammlung in der Ederberglandhalle.

Dem Votum war eine sehr emotionale Diskussion vorausgegangen – der Beschluss fand anschließend in geheimer Abstimmung statt. Gründe für den Austritt aus dem Verband wurden vom heimischen Wanderverein nicht genannt.

Wie Vorsitzender Siegfried Hässner berichtete, hat der Frankenberger Wanderverein derzeit rund 200 Mitglieder. Erfreut war der Wanderchef insbesondere über leicht steigende Teilnehmerzahlen bei den Dienstags- und Sonntagswanderungen sowie auch bei den Donnerstags-Kurzwanderungen. „An den hervorragend organisierten Mehrtageswanderungen im Hegau am Bodensee und in der sächsischen Schweiz haben dagegen weniger Wanderer als im Vorjahr teilgenommen“, berichtete Siegfried Hässner.

Nach den Worten von Wanderwart Kurt Naumann nahmen 1973 Frankenberger Wanderer im vergangenen Jahr an 85 Wanderungen teil und legten dabei rund 1000 Kilometer zurück. Für 2011 seien wieder zwei Mehrtageswanderungen vorgesehen: Mitte Mai im Kyffhäusergebiet in Thüringen sowie Ende September im Ultental in Südtirol.

Der Dank des Vorstands galt Wegewart Manfred Vierheller und seinen Helfern: Sie hatten auch im vergangenen Jahr für die zeitaufwändige Markierung und Freihaltung der Wanderwege im Frankenberger Raum gesorgt. Überhaupt dankte Vorsitzender Hässner allen Wanderern, die sich im vergangenen Jahr ehrenamtlich für den Verein engagiert hatten. Acht Mitglieder wurden während der Versammlung für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

• 25 Jahre: Herbert Bätza, Wilhelm Försch, Lia Lau, Franz Lippek, Horst Pietruck und Emmi Plett;

• 10 Jahre: Siegfried Hässner und Gerda Seim. (mjx)

Quelle: HNA

Kommentare