Gastronomie soll beteiligt werden

Neuer Wanderweg im Elsofftal geplant

+
Im Elsofftal soll ein neuer Rundwanderweg entstehen – hauptsächlich auf bereits bestehenden Wanderwegen. Kennzeichen soll ein Fünf-Eck werden.

Diedenshausen/Bromskirchen. Im Wittgensteiner Elsofftal und zum Teil auf Bromskircher und Dodenauer Gebiet soll ein neuer Rundwanderweg entstehen, der mit dem Wanderwegenetz der Gemeinde Bromskirchen und der Ederbergland-Touristik verknüpft werden soll.

Eine Interessengemeinschaft aus Vereinen der Berleburger Stadtteile Diedenshausen, Alertshausen, Wunderthausen, Elsoff und Christianseck plant das Projekt seit drei Jahren, in diesem Sommer soll es an den Start gehen.

„Wir wollen im Elsofftal und auf den angrenzenden Höhenzügen die Naherholung, die Gastronomie und das Beherbergungsgewerbe fördern. Damit soll dem seit Jahren zu beobachtenden Niedergang des Fremdenverkehrs im Elsofftal wirksam begegnet werden“, sagen die Verantwortlichen um den Diedenshäuser Hartmut Dienst.

„Wir warten wöchentlich auf die Genehmigung“, sagt Dienst, der im Bromskircher Ortsteil Seibelsbach und damit praktisch in Diedenshausen wohnt. Bei der Genehmigung geht es um ein Sonderwegezeichen, mit dem der 38 Kilometer lange Rundweg ausgeschildert werden soll: ein Fünf-Eck, das für die fünf beteiligten Orte steht. Darüber muss das Regierungspräsidium in Arnsberg entscheiden.

Da der Weg auch auf hessischem Gebiet verläuft, wurde auch das RP Kassel eingeschaltet. „In Hessen ist eine solche Genehmigung einfacher“, hat Hartmut Dienst festgestellt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Jörg Paulus

Quelle: HNA

Kommentare