Alexandra und Bernhard Becker eröffnen Jausenstube am Skilift

Warten auf die weiße Pracht

+
Bernhard und Alexandra Becker warten auf Schnee: Die Terrasse der Jausenstation am Hohen Lohr mit Blick auf die Piste ist fertig. Die letzten Arbeiten sollen bis zu Eröffnung am 20. Dezember abgeschlossen sein. Fotos: Andrea Pauly

Haina-Battenhausen - Der letzte Winter hatte diesen Namen nicht verdient: Gerade einmal eine Woche lang lag Schnee am Hohen Lohr. Doch in den wenigen Tagen, in denen der Skilift in Betrieb war, stimmte die Resonanz. Und so entschieden sich Bernhard und Alexandra Becker, die Skihütte und den Lift dennoch zu kaufen.

Von der Zufahrtsstraße aus sieht die alte Hütte am Skihang unverändert aus - doch auf der dem Skihang zugewandten Seite ist sie nicht wiederzuerkennen: Die Wände sind mit Holz verkleidet, eine große, teils überdachte Terrasse ist entstanden, rustikale Bänke und Tische aus Douglasien aus dem Kellerwald stehen bereit.

Eigentlich sollte die Jausenstube schon im Hochsommer fertig sein - aus gesundheitlichen Gründen hat alles etwas länger gedauert. Doch nun steht die Eröffnung bevor. Letzte kleine Arbeiten sind noch nötig, doch auch die sollen bis zur Eröffnung am Samstag, 20. Dezember, abgeschlossen sein. Dann soll von Donnerstag bis Sonntag jeweils ab 17 Uhr geöffnet sein, „bei Schnee den ganzen Tag“, ergänzt Alexandra Becker.

Der Skibetrieb könnte allerdings sofort losgehen, sagt Bernhard Becker: Der Hang sei gemulcht, der große und der kleine Lift seien vom TÜV abgenommen und betriebsbereit. Jetzt fehlt nur noch der Schnee. (apa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung am Donnerstag, 11. Dezember

Kommentare